Magenballon

 

BioEnterics Intragastrisches Ballonsystem ( BIB )

Was ist das BIB-System?

Das BIB-System besteht aus einem weichen, dehnbaren Ballon, einem Einsatzschlauch und einem Füllsystem, mit denen ein Arzt das Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion oral einführen und wieder entfernen kann.

Wenn sich der leere Ballon im Magen befindet, wird er mit einer sterilen Kochsalzlösung gefüllt. Im gefüllten Zustand ist der Ballon zu groß, um in den Darm zu wandern, und schwimmt nun frei im Magen.

Wie funktioniert das BIB-System?

Das BIB-System wurde entwickelt, um die Einhaltung einer überwachten Diät und eines Verhaltensmodifikationsprogrammes zu erleichtern. Der Ballon füllt den Magen partiell und Patienten haben ein Gefühl der Sättigung.

Wie wird der BIB im Magen eingesetzt?

Der BIB wird ohne chirurgischen Eingriff durch den Mund in den Magen eingeführt. Der Arzt führt mit Hilfe einer Endoskopiekamera eine erste Magenuntersuchung durch. Wenn keine Abnormalitäten festgestellt werden, nimmt der Arzt den Einsatz des BIB durch den Mund und die Speiseröhre in den Magen vor. Der BIB besteht aus einem weichen und geschmeidigen Silikonelastomer und wird im kompakten, ungefüllten Zustand eingeführt.

Der Schluckprozess wird durch Oberflächenanästhesie zur Betäubung des Kehlbereiches erleichtert. Auch Muskelrelaxanzien werden verwendet.

Sobald sich der BIB im Magen befindet, wird er sofort durch einen kleinen, am Ballon angebrachten Füllschlauch (Katheter) mit einer sterilen Kochsalzlösung gefüllt. Nach dem Füllvorgang entfernt der Arzt den Katheter durch vorsichtiges Ziehen am externen Ende. Der BIB ist mit einem selbstdichtenden Ventil ausgestattet und schwimmt jetzt frei im Magen.

Die Dauer des Einsatzverfahrens ist unterschiedlich, beträgt aber normalerweise 20-30 Minuten. Sie werden danach eine Weile vom Arzt beobachtet und dann entlassen.

Wer eignet sich für das BIB-System?

Der BIB wurde als Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion für Patienten entwickelt, die mindestens 40% mehr als ihr Idealgewicht wiegen (gemäß Definition der Metropolitan Life Insurance 1983 Gewichts-und Knochenbautabellen) oder ab einem Body Mass Index von 30, und die mit anderen Gewichtskontrollprogrammen keinen dauernden Gewichtsverlust erzielen konnten.

Der BIB kann sich als besonders nützlich erweisen bei Patienten mit zu starkem Übergewicht oder bei Patienten, die einem erhöhten Risiko lebenswichtiger Operationen unterliegen. Der Einsatz eines BIB zur erfolgreichen Gewichtsreduktion vor einem chirurgischen Eingriff kann die mit Übergewicht verbundenen Operationsrisiken verringern.

Wie lange bleibt der BIB eingesetzt?

Der BIB kann gegenwärtig über einen Zeitraum von sechs Monaten verwendet werden. Längere Einsatzzeiten werden nicht empfohlen. Der säurehaltige Mageninhalt schwächt das Ballonmaterial im Laufe der Zeit und bewirkt eine Deflation des Ballons. Wenn der Arzt empfiehlt, den BIB länger als sechs Monate zu verwenden, muss er alle sechs Monate durch einen neuen Ballon ersetzt werden.

Was passiert bei einer spontanen Deflation des BIB?

Es ist möglich, daß Sie eine Deflation des BIB vor der geplanten Entfernung gar nicht merken. Aus diesem Grund kann Ihr Arzt der Ballonfüllung einen Farbstoff hinzufügen. Eine Farbveränderung des Urins macht dann eine frühzeitige Deflation deutlich erkennbar.

Der BIB ist dann klein genug, daß er den Darm passieren und auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden werden kann. In einigen Fällen mußte er jedoch chirurgisch aus dem Darm entfernt werden. Bei Verdacht auf Deflation ist der Arzt sofort zu verständigen.

Wie wird der BIB entfernt?

Der BIB wird normalerweise genauso entfernt wie er eingesetzt wird, nämlich durch die Speiseröhre und den Mund. Vor der Entfernung erhalten Sie ein Muskelrelaxanz und Oberflächenanästhesie zur Betäubung der Kehle. Der Arzt führt unter Verwendung einer Endoskopiekamera einen Katheter durch den Mund in den Magen ein. Daraufhin wird der Ballon punktiert und entleert. Im entleerten Zustand kann der Ballon gefaßt und entfernt werden.

Wieviel werde ich mit dem BIB-System abnehmen?

Es ist wichtig, daß Sie verstehen, daß das BIB-System als Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion in Verbindung mit einer vorgeschriebenen Diät und einem Verhaltensmodifikationsprogramm verwendet werden muß. Wieviel Sie abnehmen, hängt also davon ab, wie streng Sie sich an Ihre Diät halten. Und wie lange Sie Ihr Gewicht nach dem Abnehmen halten, hängt davon ab, in welchem Maß Sie sich auf Dauer in bezug auf Eßverhalten und Bewegung umstellen.

Werde ich nach Entfernen des BIB-Systems wieder zunehmen?

Da der BIB im Magen ein Sättigungsgefühl erzeugt, fungiert er als Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion und kann Ihnen helfen, eine vorgeschriebene Diät einzuhalten. Die Wahrscheinlichkeit, daß Sie Ihr neues Gewicht nach der Entfernung des BIB-Systems halten, ist höher, wenn Sie die geänderten Eß-und Verhaltensgewohnheiten, die Sie während des Balloneinsatzes angenommen haben, beibehalten und verbessern.

Welche unangenehmen Nebenwirkungen können mit dem BIB-System auftreten?

Es ist sehr wahrscheinlich, daß der BIB im Magen noch einige Tage nach dem Einsatz Übelkeit und Erbrechen verursacht. Ihr Arzt kann Ihnen Medikamente verschreiben, um diese möglichen Nebenwirkungen zu vermeiden.

Es besteht die Möglichkeit, daß Sie nur wenig oder gar nicht abnehmen, während der BIB eingesetzt ist. Selbstverständlich trägt Ihre Motivation zur Änderung Ihrer Eß-und Verhaltensgewohnheiten wesentlich zum Ergebnis bei.

Es ist auch möglich, daß ein ungesunder, unkontrollierter Gewichtsverlust mit gesundheitsschädlichen Folgen auftritt. Dann müssen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen.

Sind mit der Verwendung des BIB-Systems Risiken verbunden?

Wie bei allen klinischen Verfahren besteht das Risiko unvorhergesehener, unbekannter oder nachteiliger Reaktionen auf die verwendeten Medikamente und die Art des beteiligten Verfahrens. Das Risiko ist individuell verschieden.

Wie bei anderen gastrischen Verfahren besteht das Risiko einer Verletzung der Verdauungstraktauskleidung, entweder durch direkten Kontakt mit den zum Einsatz des BIB verwendeten Instrumenten oder durch den BIB selbst, oder als Folge erhöhter Säureproduktion im Magen. Mögliche Folgen sind Geschwürbildung, Schmerzen, Blutung und Perforation. Diese Komplikationen bedürfen möglicherweise medizinischer oder chirurgischer Abhilfe.

Wenn sich in der Ballonfüllung Bakterien entwickeln, kann kontaminierte Flüssigkeit Infektionen, Fieber, Krämpfe und Durchfall verursachen, wenn sie nach Punktur des Ballons zur Entfernung aus dem Magen in den Darm gelangt.

Die Komplikationen der spontanen Deflation des BIB wurde bereits oben beschrieben. In diesem Fall kann der entleerte BIB den Darm passieren und aus dem Körper ausgeschieden werden. Es ist jedoch auch möglich, daß ein entleerter BIB im Darm stecken bleibt und einen Verschluß verursacht. Dies ist eine schwere Komplikation, die eine mögliche chirurgische Entfernung des BIB erforderlich macht. Wenn diese Komplikation nicht sofort behandelt wird, kann sie zum Tode führen. Bitte setzen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn Anzeichen für eine Deflation des Ballons vorliegen.

Ihr Arzt ist die wichtigste Ansprechperson für alle Ihre Anliegen. Sie sollten alle Ihre Fragen und Erwartungen in Bezug auf den Einsatz des BIB-Systems mit Ihrem Arzt besprechen und die Vorteile und möglichen Risiken gegeneinander abwägen, bevor Sie sich für das BIB-System als Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion entscheiden.

Quelle: http://www.krankenhaus-sachsenhausen.de

Facebooktwittergoogle_plus